TRASHGEFLÜSTER – Deutschland versenken! EP

Love Deutschpunk. Hate Deutschland. Das ist ein Slogan, wo ich mich mit identifizieren kann. Ich mag Deutschpunk und ich hasse Deutschland. Und wenn ich das richtig verstanden habe, machen die Herren ausm Rhein/Ruhr Gebiet Deutschpunk und hassen Deutschland auch. Gegen Bullen. Gegen AFD. Und gegen die Scorpions. Und voll intellektuell mit mehr Fremdwörtern, als in meinem Duden drin stehen. Da versteckt sich ja fast ein Bildungsauftrag in den Texten, wenn es um Arthur Harris, Rosa Luxemburg, Kim Jong Un, Rösner oder Degowski geht. Scheinen ganz schlaue Burschen mit Brillen und Abitur im Gepäck zu sein, die in der Schule ihr Pausenbrot immer alleine essen mussten und regelmäßig Kloppe von den Klassenkameraden bezogen haben. Diese ersten vier Songs sind dann die gnadenlose Abrechnung mit Alles und Allem. Und ich feier das ab. Vom Anschreiben, über Aufmachung, Mucke und Texte samt Erklärung ist das hier eine total stimmige Veröffentlichung, die mich seit mehreren Wochen unterhält. Ich brauche keine andere Musik mehr. Das ist richtig schmissiger Deutschpunk, der verdammt abwechslungsreich dargeboten wird. Dabei schaffen sie perfekt den Spagat zwischen den dummdödeligen Kevins, die in der Hauptschul-Pause Mülheim Asozial Lieder grölen und dem schlauem Brillenpunk, der gerne in Intro oder Ox gefeiert wird. Da verstecken sich Reminiszenzen an Wizo, da wird gegen Till Schweiger und Sarah Wagenknecht gewettert und der ziegenköpfige Gott verehrt. Obwohl sie eigentlich Deutschpunk relevante Themen abarbeiten, das System scheisze finden, Bullen oder die AFD killen wollen oder den Suff zelebrieren, heben sich TRASHGEFLÜSTER gerade textlich enorm vom Deutschpunk-Einheitsbrei ab. Da wird mit viel Humor, Ironie, Sarkasmus und scharfer Zunge um die Ecke gedacht und auch zwischen den Zeilen versteckt sich Kritik und manchmal auch ein tieferer Sinn. Das ganze verpacken sie dann mal in Schunkelrythmen, mal wird beinah gerappt, aber der angepisste und aggressive Gesang hält die diversen Musikstile angenehm zusammen und macht die ganze Single verdammt eingängig. Schwer einen einzelnen der vier Songs hervorzuheben, für sich gesehen ist jeder ein echter HIT. Wenn du gedacht hast, das Deutschpunk ausgelutscht, austauschbar und abgenudelt ist, nichts Neues mehr zu bieten hat und nur von Leuten zelebriert wird, die sonst nix können, lass dir von TRASHGEFLÜSTER die Synapsen aus der Stirn, die Hammelbeine lang und die Kauleiste gerade ziehen. Beste Band. Beste EP. Word.

TRASHGEFLÜSTER: bandcamp, facebook