BOLANOW BRAWL – Total Escalation 7″

Das es nicht immer eine gute Idee ist, sich nach einer Getränkemarke zu benennen mussten schon die Becks Pistols oder die Hannen Alks schmerzlich erfahren. Die fünf Hamburger haben sich nach dem berühmten Sauerkrautsaft Bolanow benannt und schicken mit „brawl“ noch ein lautes Gezänk hinterher. Zuviel davon führt dann zwangsläufig zur totalen Eskalation im Darm. Aber Bolanow ist auch ein milder Premium-Wodka, der reinen Geschmack verspricht, am liebsten eiskalt serviert wird und für Schwangere ungeeignet ist. Dazu passen dann auch eher Begriffe wie Rauferei oder Prügelei, die im englischen ebenfalls mit „brawl“ übersetzt werden. Auf ihrem Erstling servieren die fünf trinkfesten Herren eine Mischung aus hymnischem Streetpunk mit eingestreuten Singalongs und Backgroundchören und klassischem Oi-Sound, der sich gerade textlich in den vier Songs wiederfindet. Thematisch geht’s ums Saufen, um das Sinken der Hemmschwelle beim Saufen, Schlägereien nach dem Saufen und das immer wiederkehrende Ritual am Wochenende… Saufen. „We want your girlfriends, not your boredom…“ verstehe ich in dem Zusammenhang aber nicht, was wollt ihr denn mit meiner Freundin? Saufen? Die trinkt alle paar Monate mal nen Schlückchen Tequilla oder nippt über eine Stunde an einer Flasche Becks Green Lemon. Da werdet ihr nicht viel Spaß haben. Desweiteren werden im nächsten Song „Crossed your plans“ die Erwartungshaltungen der Eltern boykottiert und das Leben als gehasster und geschasster Außenseiter hochstilisiert oder das Leben auf der dreckigen Strasse glorifiziert: „I‘m back where I came from… I‘m back where I belong…“ aus „Dirty Streets“. Self released, rotes Vinyl inklusive Downloadcode und mein Textblatt riecht nach Wodka. Für Freunde von Eight Balls oder Small Town Riot bestimmt eine lohnenswerte Alternative oder Neuentdeckung, mich hat der reine und milde OI-Punk eher eiskalt erwischt und ich werde es da mit den Schwangeren halten und mir lieber ein Glas Sauerkrautsaft hinter die Binde kippen.

Bolanow Brawl: Facebook, Bandcamp